Bondage

Bondage-Anleitung

Lustvoll Fesseln und
Necken leicht gemacht
Bondage-Anleitung

TIPPS FÜR EINSTEIGER

Wie fange ich an?

Das Wichtigste beim Bondage ist nicht so sehr die Technik, sondern der Wohlfühlfaktor. Ihr müsst Euch einig sein, wie weit Ihr gehen wollt und Eure Tabus vorher festlegen. Wenn Ihr Euch gegenseitig vertraut, ist das schon der erste Schritt für ein neues Abenteuer. Für den Anfang könnt Ihr mit Augenbinden, Ticklern und Peitschen aus weichem Leder beginnen. Ihr werdet schnell merken, wie reizvoll selbst kleinste Berührungen sein können.

Stopp sagen!

Legt immer ein Safeword fest, das Deinem Partner signalisiert, wenn es Dir zu heftig wird. In der Bondage-Szene wird zwischen zwei Arten von Safewords unterschieden: Das erste Safeword, auch "Slowword" genannt, soll die Intensität der Praktik verringern, während das zweite Safeword den sofortigen Abbruch der gesamten Session zur Folge hat.

Wie steigere ich mich?

Hier und da ein leichter Klaps auf den Po reicht Euch nicht mehr? Dann seid ihr definitv bereit, tiefer in die Welt des Soft Bondage einzutauchen. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Probiert abwechselnd Handschellen, Seile und Bondage Tape aus und findet heraus, was Euch am meisten Spaß macht.

Lasst Euch Zeit!

Für Bondage-Neulinge gilt: behutsam anfangen, vorsichtig steigern, genussvoll enden.

Gibt es besondere Tipps und Tricks?

Einen ultimativen Trick gibt es natürlich nicht, dafür aber ein paar nützliche Tipps, die jedes Soft Bondage-Erlebnis garantiert noch aufregender gestalten. So ist es immer eine gute Idee, die üblichen Gewohnheiten abzulegen und Neues zu probieren. Erlebt sowohl den passiven als auch den aktiven Part. Egal, ob Ihr Euch dann auf lange Sicht für eine Seite entscheidet. Es ist sehr wertvoll, auch die andere Seite zu kennen.

Wie finde ich das richtige Produkt?

Hierbei gilt: "Probieren geht über Studieren." Zugegeben, die Auswahl ist riesig, aber gerade das macht es auch so spannend.
Unser Toyguide hilft Dir beim Einstieg in das aufregende Spiel zwischen Macht und Unterwerfung. Egal, für was Ihr euch entscheidet -
Bondage-Spiele sind nur mit gegenseitigem Vertrauen möglich.

Fesseln leicht gemacht

Zum Einstieg in die Kunst des Fesselns zeigen wir Dir 2 einfache Knotentechniken, die Du gleich mit Deinem Partner ausprobieren kannst.

Die Katzenpfote
Der Slipstek

Mit hautfreundlichen Bondage-Seilen kannst Du viele Knoten knüpfen und sexy Fesseltechniken buchstäblich im Handumdrehen erlernen.
Noch einfacher und schneller geht Fesseln nur mit ästhetischem Bondage Tape oder praktischen Klettverschlüssen.

Unsere Lieblinge

Nach oben